Wasserversorgung Thierhaupten

Seitenbereiche

08271 / 7598

Marktplatz 1, 86672 Thierhaupten

Die Verbandsgeschichte

Seiteninhalt

Die Gründung des Zweckverbandes1967

Die staatliche Planung sah einen Wasserzweckverband mit ca. 20 Gemeinden vor. Gegründet wurde der Zweckverband im Mai 1967 von den 4 Gemeinden Thierhaupten, Neukirchen, Oberbaar und Unterbaar.

Die vier zustimmenden Gemeinden wählten in der historischen Versammlung beim Klosterwirt in Thierhaupten den 1. Bgm. Xaver Brugger zum Verbandsvorsitzenden und dessen Unterbaarer Amtskollegen Leonard Lenk zum Stellvertreter. Ludwig Lammel wurde mit dem Amt des Kassenverwalters betraut. Zwei Jahrzehnte leistete Ludwig Lammel als Geschäftsführer des Wasserzweckverbandes die entscheidende Aufbauarbeit gegen alle Skeptiker des „Lechwassers“!

Nach und nach kamen die übrigen Gemeinden hinzu. Der Grund hierfür waren die nicht mehr ausreichenden Kapazitäten der Wasserversorgung und die mangelhafte Wasserqualität. Es konnten keine neuen Baugebiete mehr ausgewiesen werden und die Gesundheitsämter bemängelten die schlechte Qualität der hauseigenen Brunnen. Im Fall Wiesenbach erließ das Landratsamt Aichach- Friedberg sogar einen Bescheid an den Markt Pöttmes, den Ortsteil Wiesenbach anzuschließen.

Die Entwicklung des Wasserzweckverbandes

1968 – 1970 Bau des Flachbrunnens I, Bau der Fernleitungen und Ortsnetze in Thierhaupten, Weiden, Hölzlarn, Neukirchen sowie Oberbaar und Unterbaar. Bau des Wasserwerks, Bau des Hochbehälters, alter Teil.

1972 – 1973 Errichtung der Fernleitung und des Ortsnetzes Echsheim sowie der Drucksteigerungsanlage.

1975 - 1979 Verlegung der Fernleitung und des Ortsnetzes Münster, Bau der Fernleitung und des Ortsnetzes Reicherstein, Verlegung der Fernleitung nach Heimpersdorf, Bau des Ortsnetzes Holzheim, Errichtung des Flachbrunnen II, Bau einer Ringleitung nach Münster mit Anschluss von Ötz, Altenbach und Hemerten, Bau der Pöttmeser Fernleitung und des Ortsnetzes Kühnhausen mit Anschluss von Lechlingszell, Bau der Rainer Fernleitung zum Übergabeschacht Strauppenhof (Stadt Rain) mit Anschluss der Ortsteile Stadel, Riedheim, Bergendorf; Bau der Fernleitung von Reicherstein zum Übergabeschacht Hagenheim (Stadt Rain); Erweiterung des Hochbehälters um 1.200 cbm Fassungsvermögen; Bau des Ortsnetzes Heimpersdorf.

1979 – 1980 Bau der Ortsnetze Pessenburgheim und Königsbrunn.

1983 Erweiterung der Drucksteigerung „Am Berg“.

1984 – 1985 Bau einer Ringleitung Bergendorf – Reicherstein und des Ortsnetzes Wiesenbach. 1988 Anbau an das Wasserwerk.

Die Verbandsvorsitzenden seit der Gründung 1967

1967-1969  Xaver Brugger
1967-1969
Xaver Brugger
1970-1978  Heinrich Schieder
1970-1978
Heinrich Schieder
1978-1996 Fritz Hölzl
1978-1996
Fritz Hölzl
1996-2014 Franz Neher
1996-2014
Franz Neher
seit 2014 Toni Brugger
seit 2014
Toni Brugger
Marktplatz 1

Geschäftszeiten

86672 Thierhaupten Montag - Freitag:
Tel.: 08271 805718 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr
Fax: 08271 805750
E-Mail schreiben